Der Marktplatz und die Verbesserung der Kundenbeziehungen

Daten und Kundenbeziehungen sind DIE Kombination der Zukunft für alle Retailer. Sie müssen ständig innovativ sein, um Kunden anzulocken und wenn möglich das höchste Ziel zu erreichen, das da heißt, die Bedürfnisse der Kunden zu antizipieren und zu wissen, was sie kaufen möchten, noch bevor sie es selbst wissen. Damit sie dieses Ziel erreichen können, ist der Marktplatz (Marketplace in der englischen Form) ihre Trumpfkarte.

Es ist das Modell eines Marktes, das den Retailern ermöglicht, Produkte und Verkäufer schnell aufzunehmen und zu testen. Dieses Vorgehen bringt ihnen tiefere Erkenntnisse über die Erwartungshaltung ihrer Kunden. Der Marketplace führt auf einer einzigen Benutzeroberfläche eine breite Palette an Produkten und Verkäufern zusammen und bietet den Verbrauchern eine unübertroffene Auswahl, was natürlich eine große Zahl von Website-Besuchern anzieht. Ein Marketplace wie der unseres skandinavischen Kunden CDON begrüßt beispielsweise 120 Millionen Besucher pro Jahr! Diese bilden eine riesige Datenquelle, die den Betreibern von Marketplaces zur Verfügung steht.

Leistungsstarke Tests zu geringeren Kosten

Kundenanfragen in Suchmaschinen sind eine Goldgrube für Retailer, die diese Informationen für die Erkenntnis nutzen können, was die Verbraucher wirklich wünschen.

Generell kann das gesamte Verhalten der Verbraucher analysiert werden: ihre Navigation auf der Website, ihre Verweildauer auf den einzelnen Seiten, die Liste der bereits bestellten Artikel, ihr Suchverhalten usw. Anhand dieser Informationen können die Betreiber von Marketplaces ihr Angebot anpassen oder neue Produkte entwickeln.

Der Marktplatz bietet die Möglichkeit, die Reaktionen der Verbraucher auf neue Produkte und Sortimente rasch zu testen. Außerdem können die mit der Produktion und dem Marketing verbundenen Risiken und Investitionen drastisch reduziert werden.

Die Daten helfen den Retailern bei der Entscheidung, ob sie ihren Kunden diese neuen Produkte anbieten sollten. Die Flexibilität des Modells ermöglicht es ihnen auch, bestimmte Artikel auf dem Marketplace zu verkaufen, um das Kundeninteresse zu testen. Besteht Interesse, können die Retailer die gleichen Produkte in ihren physischen Läden anbieten. Damit verbunden ist die Einführung von Produkten, die den sich ändernden Anforderungen ihrer Kunden entsprechen. Dies ist nicht nur für den Umsatz von Vorteil, sondern auch für das Image. Der Retailer rückt systematisch an die Spitze der Trends und ist der Konkurrenz einen Schritt voraus, was einen beträchtlichen Vorteil angesichts des wachsenden Wettbewerbs im Online-Geschäft darstellt.

Booster für den Online-Verkauf

Laut dem Verband für E-Commerce und Fernabsatz, FEVAD, hatten 100 % der 15 E-Commerce-Websites, die in Frankreich im Jahr 2020 den höchsten Traffic aufwiesen, einen eigenen Marktplatz, und 53 % waren vollwertige Marketplaces. Die Verkäufe über diesen Kanal stiegen im ersten Quartal 2021 um 44 %.

 

Der Markt ist reif... und die Verbraucher sind immer informierter. In diesem Zusammenhang war der kundenorientierte Ansatz noch nie so wichtig für die strategische und operative Führung. Das wichtigste Ziel im Jahr 2021 ist es, treue Kunden zu gewinnen. Die Experten vom Marktforschungsunternehmen Forrester [1] prognostizieren daher, dass die Ausgaben für Daten und Kundenerlebnis in diesem Jahr um rund 30 % steigen werden. Es ist unzweifelhaft, dass das Wachstum eines Unternehmens von reibungslosen Prozessen und damit von einem durchgängigen Kundenerlebnis abhängt. Daher sollte ein Retailer die Dienste einer Spezialistin wie Octopia in Anspruch nehmen, die in der gesamten Wertschöpfungskette eingreifen und dabei sowohl auf technologisches (digitales Marketing, Kundenservice usw.) als auch auf logistisches Fachwissen zugreifen kann (mit einem speziellen Fulfillment-Angebot, das alle Stufen der Logistikkette vom Eingang der Bestellung bis zur Kommissionierung, Verpackung und dem Versand umfasst).

 

Das Konsumverhalten ändert sich ständig. Dieser Tatsache sind sich die Retailer nur allzu bewusst. Deshalb müssen sie ihr Angebot ständig anpassen. Nur wenn sie sich zu 100 % auf ihr Marketplace-Geschäft konzentrieren, können sie kommende Trends erkennen und die Bedürfnisse ihrer Kunden antizipieren. Darüber hinaus haben die meisten Retailer eine eigene Struktur für ihr Marketplace-Angebot eingeführt. Eine Strategie, die Erfolg verspricht.

[1]  Forrester-Bericht über Prognosen im Online-Geschäft für 2021